Studi­en­or­ga­ni­sa­ti­on

Rückmel­dung und Einschrei­bung

Die Rückmel­dung erfolgt jedes Semes­ter aufs Neue durch Bezah­len des Semes­ter­bei­tra­ges. Damit seid ihr für ein weite­res Semes­ter Student oder Studen­tin der Uni Leipzig. Der Rückmel­de­zeit­raum für das Winter­se­mes­ter ist vom 1. Juni bis 31. Juli und für das Sommer­se­mes­ter vom 1. Januar bis 28./29. Febru­ar. Nachdem ihr euch erfolg­reich rückge­mel­det habt, müsst ihr euren Studi­aus­weis neu validie­ren lassen.
Die Einschrei­bung in die Module beginnt immer kurz vor Vorle­sungs­be­ginn und findet in den ersten Wochen der Vorle­sungs­zeit statt. Sie erfolgt entwe­der über das AlmaWeb. Sollte es zu Proble­men bei der Modulein­schrei­bung kommen oder ihr die Fristen versäu­men, nehmt ihr am Besten schnellst­mög­lich Kontakt zum Studi­en­bü­ro auf.

Biblio­thek

Die für euch wichtigs­te Zweig­stel­le der Univer­si­täts­bi­blio­thek Leipzig (UBL) befin­det sich in der Liebig­stra­ße. Doch auch im Insti­tut für Theore­ti­sche Physik (ITP) in der Brüder­stra­ße befin­det sich eine Zweig­stel­le mit einigen Arbei­ten rund um theore­ti­sche und mathe­ma­ti­sche Physik.
Die Räume der UBL werden gern von Studie­ren­den zum konzen­trier­ten Arbei­ten in ruhiger Atmosphä­re genutzt. Dazu lädt die Campus­bi­blio­thek rund um die Uhr ein. Nachts erfolgt der Zugang über den Nacht­ein­gang in Richtung Gewand­haus. Archi­tek­to­nisch beson­ders reizvoll ist die Biblio­te­ca Alber­ti­na und deren große Lesesä­le in der Beetho­ven­stra­ße.

Studi­en­bü­ro und Prüfungs­amt

Im Studi­en­bü­ro in der Linné­stra­ße (Zi. 215) erhal­tet ihr Auskunft über beina­he alle Fragen, die eure Studi­en­pla­nung betref­fen. Habt ihr Proble­me bei der Modulan­mel­dung oder möchtet euch von einem Modul wieder abmel­den, seid ihr hier ebenso richtig, wie für die Anmel­dung von Projekt-, Bache­lor- und Master­ar­bei­ten. Solltet ihr mal wegen Krank­heit nicht an Übungs­auf­ga­ben oder Prüfun­gen teilneh­men können, müsst ihr hier auch euren Kranken­schein einrei­chen.
Das Prüfungs­amt befin­det sich im selben Raum und ist für alles rundum Prüfun­gen und Noten zustän­dig. Hier bekommt ihr einen Nachweis, der bisher von euch erbrach­ten Leistun­gen (Transcript of Records) und letzt­end­lich hoffent­lich auch eure Abschluss­zeug­nis­se.

Prüfungs­aus­schuss

Der Prüfungs­aus­schuss wird für euch dann relevant, wenn ihr eine zweite Wieder­ho­lungs­prü­fung in Anspruch nehmen möchtet, euch Module und Abschlüs­se von anderen Univer­si­tä­ten anrech­nen lassen wollt oder Proble­me mit der Anerken­nung von Modulen für den Wahlbe­reich habt (z.B. Sprach­kur­se). All das muss nämlich beim Prüfungs­aus­schuss beantragt werden. Einen Antrag an den Prüfungs­aus­schuss (PA) stellt ihr formlos entwe­der als Mail oder in gedruck­ter Form zusam­men mit allen notwen­din­gen Unter­la­gen und richtet diesen an das Studi­en­bü­ro. In der regel tagt der PA einmal im Monat. Wir helfen euch auch gern, wenn ihr Fragen bzgl. eines Anlie­gens an den PA habt.

Auslands­auf­ent­halt

Ein Auslands­auf­ent­halt stellt meistens eine große persön­li­che Berei­che­rung dar, da man Menschen aus vielen anderen Natio­nen und Kultur­krei­sen kennen­lernt, seine Sprach­kennt­nis­se erwei­tert, ein anderes Bildungs­sys­tem erfah­ren kann und allge­mein seinen Horizont erwei­tert. Im Bache­lor bieten sich hierfür vor allem das vierte und fünfte Semes­ter an, im Mater die ersten beiden oder gleich das komplet­te Master­stu­di­um. Doch auch außer­halb dieser Zeiten könnt ihr natür­lich im Ausland studie­ren. Doch damit das Auslands­stu­di­um auch ein Erfolg wird und nicht zu unnöti­gen Verzö­ge­run­gen im Studi­um führt, gilt es im Vorfeld einiges zu beach­tet. So ist es z.B. unerläss­lich, dass ihr ein Learning agree­ment mit eurer Partner­hoch­schu­le abschließt und im Vorfeld mit dem Prüfungs­aus­schuss abklärt, dass ihr die Module, die ihr im Ausland belegen wollt, auch für euer Studi­um angerech­net bekommt.
Es würde hier den Rahmen sprän­gen, über alles rund um das Auslands­stu­di­um zu infor­mie­ren. Kompe­ten­te Ansprech­part­ner sind das Akade­mi­sche Auslands­amt (AAA), der Deutsche Akade­mi­sche Austausch­dienst (DAAD) und der ERASMUS-Koordi­na­tor unserer Fakul­tät (z.Zt. Dr. Jochen Zahn).

Frequent­ly asked questi­ons